EZB Leitzins und Kreditzinsen Zusammenhang

Verbunden mit der Mitgliedschaft in der Europäischen Union und dem Euro als Währung ist auch eine gemeinsame überregionale Finanzpolitik. Entscheidende Impulse setzt dabei der Leitzins. Das wichtigste Finanzinstrument regelt den Geldfluss zwischen Zentralbank und allen Kreditinstituten innerhalb der Union. Zum Leitzins haben die Banken die selbst die Möglichkeit, sich Geld zu leihen.


Warum sinken die Leitzinsen?


Aktuell liegt der EZB Leitzins bei sehr niedrigen 0,00%.

Eine sich im Abschwung befindende Wirtschaft braucht frisches Geld und neue günstige Kredite, um wieder wachsen zu können. Sind die Leitzinsen niedrig, können die Banken auch ihren Kunden günstige Kredite anbieten. Handelt es sich dabei um Firmen, sind Investitionen möglich. Der Aufschwung kann beginnen.

Natürlich profitieren auch private Kunden und Sie als Rentner oder Pensionär von den aktuell niedrigen Leitzinsen (siehe Grafik). Die Kreditzinsen sind im letzten Jahr deutlich günstiger geworden.

Leider sind die wirtschaftlichen Entwicklungen innerhalb der EU sehr unterschiedlich. Die deutsche Wirtschaft ist solide, in Portugal und Griechenland schwächelt die Wirtschaft. Und dennoch gilt der gleiche Leitzins. Da kann zu Fehlentwicklungen führen. Früher wurde der Geldfluss durch die Notenbanken der Länder geregelt.

Niedrige EZB Leitzinsen haben günstige Kredite zur Folge. Die Wirtschaft soll belebt werden.
Durch das viele frische Geld steigt neben dem gefährlich hohen Schuldenstand die Gefahr einer Inflation.

niedrige Leitzinsen = günstige Kredite

Wann steigen die Leitzinsen - Auswirkungen?


Fast noch mehr Angst hat die EZB vor einer Inflation und damit der Abwertung des Euro. Die Rendite von Export- und Importgeschäften mit nicht EU Ländern, vor allem den USA, sind immer auch abhängig vom Wechselkurs Dollar -> Euro.

Anfang der 90-iger Jahre gab es eine stark wachsende Wirtschaft. Infolgedessen verknappe sich der Geldmarkt durch häufige Leitzinserhöhungen. Die Kredite für Banken, Firmen und Privatpersonen waren sehr teurer.

Einen positiven Aspekt haben hohe Leitzinsen für Sparer. Die Zinsen bei Sparkonten, auf Tages- oder Festgeld steigen parallel zum Leitzins ebenfalls an. Aktuell gibt es die gegenläufige Entwicklung. Bei Zinsen deutlich unter 2% lohnt es sich kaum, Geld auf dem klassischen Weg anzulegen.

Interessante Informationen zum Eurosystem und der Wirtschaftskrise erhalten Sie direkt auf den Seiten der EZB.

hohe Leitzinsen = teure Kredite



      Nach oben ↑